Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

26.08.2010

de Maiziere Trinkwasserhilfen für Menschen in Pakistan

Islamabad – Die Bundesregierung wird ein Expertenteam und zwei Trinkwasseraufbereitungsanlagen des Technischen Hilfswerks (THW) in die Katastrophenregion schicken. „Pakistan ist von der schlimmsten Flutkatastrophe der vergangenen Jahrzehnte betroffen. Trinkwasser ist eines der Güter, die die betroffene Bevölkerung dringend benötigt“, sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière am Donnerstag in Berlin.

Die Frachtmaschine werde am Donnerstag vom schwedischen Flughafen Örebro in Richtung Pakistan starten. Mithilfe der beiden Trinkwasseraufbereitungsanlagen können bis zu 12.000 Liter Trinkwasser in der Stunde aufbereitet und der Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden.

Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass viele Millionen Menschen von den Überschwemmungen seit dem 27. Juli im nordwestlichen Pakistan betroffen sind und dringend Hilfe benötigen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/de-maiziere-trinkwasserhilfen-fuer-menschen-in-pakistan-13665.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen