Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Illustration der Mars-Sonde "Curiosity"

© dts Nachrichtenagentur

11.08.2012

NASA „Curiosity“ gelang fast punktgenaue Mars-Landung

Mars-Rover habe nur gut 200 Meter von der geplanten Stelle aufgesetzt.

Pasadena – Der Mars-Rover „Curiosity“ hat Anfang der Woche auf dem Roten Planeten eine fast punktgenaue Landung hingelegt. Wie die US-Raumfahrtbehörde NASA mitteilte, habe das Fahrzeug nur gut 200 Meter von der ursprünglich geplanten Stelle aufgesetzt. Dies gehe aus den Daten hervor, die „Curiosity“ bislang vom Mars gesendet habe.

Der Rover hatte zuletzt mehrere Bilder vom Roten Planeten zur Erde geschickt, darunter auch ein farbiges 360-Grad-Panoramafoto.

„Curiosity“ ist mit zehn Instrumenten zur Untersuchung von Gestein, Atmosphäre und Strahlung ausgerüstet. Der Einsatz des Rovers ist nach den Plänen der NASA zunächst für zwei Jahre angelegt. Die Mission zum Mars kostet über zwei Milliarden US-Dollar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/curiosity-gelang-fast-punktgenaue-mars-landung-55875.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen