Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

16.09.2010

China Elf Menschen bei Busunfall getötet

Peking – In der chinesischen Provinz Xinjiang im Nordwesten des Landes ist am Donnerstag ein Reisebus in eine Schlucht gestürzt, dabei kamen elf Menschen ums Leben. Das berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Der Bus war auf dem Weg zum See Kanas, einem bekannten Ausflugsziel in der Region und der tiefste Süßwassersee Chinas.

Scheinbar kam das Fahrzeug von der Straße ab und stürzte dann in die Schlucht. Im Bus befanden sich insgesamt 17 Personen, unter ihnen 15 Touristen. Die Identität der Opfer ist bisher nicht bekannt. Bei der Rettungsaktion waren über 100 Einsatzkräfte beteiligt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-elf-menschen-bei-busunfall-getoetet-15176.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Gina-Lisa Lohfink 2016

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Vergewaltigungsvorwürfe Gina-Lisa Lohfink darf auf niedrigere Strafe hoffen

TV-Model und RTL-"Dschungelcamp"-Bewohnerin Gina-Lisa Lohfink muss für ihre mutmaßlich falschen Vergewaltigungsvorwürfe gegen zwei Männer möglicherweise ...

Weitere Schlagzeilen