Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Angelina ist ein „schlimmes Mädchen

© dapd

07.02.2012

Brad Pitt Angelina ist ein „schlimmes Mädchen“

Pitt: Angelina ist immer noch ein “schlimmes Mädchen”.

Los Angeles – Angelina Jolie (36) gibt sich nach außen als Lady, nicht aber so im Bett. Das jedenfalls behauptete laut dem Magazin “US-Weekly” ihr Partner Brad Pitt (48) in der Sendung “This Morning” des US-Senders CBS. “Sie ist immer noch ein schlimmes Mädchen”, verriet der Schauspieler. “Erfreulicherweise ist das so.”

Über ihre sechs Kinder (10, 8, 7, 5, 3 Jahre alt) habe Pitt in dem Interview gesagt: “Sie sind ziemlich an Jetlags gewöhnt und daran, dass sie viel umherreisen müssen, so lang sie mit uns zusammen sind.” Doch ihr Zuhause sei immer intakt. “Sie müssen ihre Taschen selbst packen und sind unterwegs dafür verantwortlich”, sagte Pitt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/brad-pitt-angelina-ist-ein-schlimmes-maedchen-38508.html

Weitere Nachrichten

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen