Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Bombenanschlag bei Boston Marathon

© FBI, über dts Nachrichtenagentur

19.04.2013

Bombenanschlag in Boston FBI veröffentlicht Bilder

Personen seien „von hohem Interesse“.

Boston – Nach dem tödlichen Bombenanschlag auf den Boston Marathon hat das FBI am Donnerstag Bilder aus einer Überwachungskamera veröffentlicht. Die auf den Bildern gezeigten Personen seien „von hohem Interesse“, wer sie kenne, solle die Behörden informieren und darüber hinaus auf keinen Fall selbst aktiv werden, so Chef-Ermittler Richard DesLauriers. Es könne gut sein, dass die Verdächtigen bewaffnet wären. Die Öffentlichkeitsfahndung sei besonders wichtig.

Schon kurz nach dem Anschlag hatten die US-Ermittler die Bevölkerung aufgefordert, Fotos und Videos von der Sportveranstaltung den Behörden zur Verfügung zu stellen. Am Mittwoch war das FBI dann zurückhaltender mit Informationen geworden und hatte am Abend eine Pressekonferenz erst verschoben und dann ganz abgesagt.

Bei dem Anschlag wurden am Montag drei Menschen getötet und mehr als 180 Personen teilweise schwer verletzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/boston-anschlag-fbi-veroeffentlicht-bilder-62705.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen