Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Deutsche Telekom

© über dts Nachrichtenagentur

05.12.2013

Kooperation Twitter und Telekom gehen Partnerschaft ein

„Twitter zeigt, wie lebendig die Kommunikation in 140 Zeichen ist.“

Bonn – Der Kurznachrichtendienst Twitter und die Telekom gehen eine strategische Partnerschaft ein. Das teilte die Telekom am Donnerstag in Bonn mit. Demnach sollen Kunden der Telekom beispielsweise über den Homescreen ihres Smartphones einen direkten Blick auf das aktuelle Twitter-Geschehen erhalten. Der Service werde im kommenden Jahr auf ausgewählten Android-Smartphones angeboten.

„Twitter zeigt, wie lebendig die Kommunikation in 140 Zeichen ist“, sagte René Obermann, Vorstandsvorsitzender der Telekom. „Durch die Zusammenarbeit mit Twitter können wir künftig noch mehr Menschen noch besser erreichen.“

Im Zuge der Kooperation wird die Telekom darüber hinaus in den Bereichen innovatives Marketing, Advertising und Kundenservice zu einem sogenannten „preferred Partner“ von Twitter. Die Kooperation gilt im ersten Schritt für Deutschland, die Niederlande, Griechenland, Rumänien und Kroatien.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bonn-twitter-und-telekom-gehen-partnerschaft-ein-67816.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen