Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Pillen

© Pöllö, Lizenz: dts-news.de/cc-by

26.04.2012

Rezept-Arzneien Patienten zahlen 1,8 Milliarden Euro dazu

Auch die Zahl der Rabattverträge zwischen Kassen und Pharmafirmen stieg auf Rekordniveau.

Berlin – Patienten müssen für verschreibungspflichtige Medikamente immer öfter selber dazu bezahlen. Dies berichtet die „Bild-Zeitung“ unter Berufung auf den Deutschen Apothekerverband (DAV). Demnach wurden von den Patienten 2011 über 1,8 Milliarden Euro dazu gezahlt – fast vier Prozent mehr als 2010. Dies macht im Schnitt 2,50 Euro Zuzahlung pro Packung.

DAV-Chef Fritz Becker sagte der „Bild-Zeitung“: „Auch die Apotheker, die die Zuzahlungen von den Patienten für die Kassen einsammeln müssen, müssen von ihrem Honorar immer mehr Abschlag an die Kassen zurückzahlen – allein mehr als 1,2 Milliarden Euro im Jahr 2011.“

Auch die Zahl der Rabattverträge zwischen Kassen und Pharmafirmen stieg auf Rekordniveau: Von 27.200 Verträgen in 2010 auf 28.500 Verträge im Jahr 2011. Obwohl dadurch mehr preiswerte Ersatz-Medikamente verschrieben werden, kommt dies beim Patienten nicht an, da laut DAV weniger als die Hälfte davon (49 Prozent) ermäßigt bei der Zuzahlung sind.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bild-patienten-zahlen-18-milliarden-euro-fur-rezept-arzneien-dazu-52561.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen