Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

VLUU L310 W  / Samsung L310 W

© Jivee Blau / CC BY-SA 3.0

12.04.2015

Berlin S-Bahnsurfer ums Leben gekommen

Der junge Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Berlin – In Berlin ist ein 19-Jähriger beim sogenannten S-Bahn-Surfen ums Leben gekommen. Der junge Mann war am Samstagabend gemeinsam mit einem 18 Jahre alten Begleiter von einer Brücke auf eine S-Bahn gesprungen, teilte die örtliche Polizei am Sonntag mit. Demnach fuhren die beiden jungen Männer über mehrere Stationen auf dem Dach der S-Bahn mit.

Vor der Einfahrt in einen S-Bahnhof im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf kollidierte der aus Berlin-Mitte stammende junge Mann mit einer Signalbrücke und erlitt schwere Verletzungen. Seinem Begleiter gelang es, dass Opfer auf dem Dach des Zuges bis zu dessen Halt im S-Bahnhof Nikolassee festzuhalten.

Alarmierte Rettungskräfte trafen den 19-Jährigen auf dem dortigen Bahnsteig liegend an und konnten nur noch seinen Tod feststellen, hieß es seitens der Polizei weiter. Sein 18-jähriger Begleiter erlitt einen Schock und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Unter S-Bahnsurfen versteht man das Festklammern an der Außenwand oder am Dach eines fahrenden Zuges, was extrem gefährlich ist.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa, dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-nikolassee-s-bahnsurfer-ums-leben-gekommen-81945.html

Weitere Nachrichten

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Weitere Schlagzeilen