Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Blonde Frau mit Telefon

© über dts Nachrichtenagentur

09.11.2014

Lufthansa Finanzchefin erstaunt über Kritik der Union an Frauenquote

Es sei doch bekannt, dass gemischte Teams bessere Ergebnisse befördern.

Berlin – Die Finanzchefin der Lufthansa, Simone Menne, ist erstaunt, dass es angesichts der schlechteren Wirtschaftslage aus den Unionsparteien Kritik an den Plänen zu einer Frauenquote für die Unternehmen gibt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel habe sich zwar sehr klar geäußert, sagte Menne der „Welt am Sonntag“. „Dennoch habe ich mich darüber sehr gewundert, als ich das gelesen habe. Das bedeutet ja, dass wir es uns nur leisten können, Frauen zu fördern, wenn es uns gut geht.“

Dabei sei doch bekannt, dass gemischte Teams bessere Ergebnisse befördern, weil sie kreativer seien. „In schlechten Zeiten müssen wir die gemischten Teams also noch viel stärker fördern.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-lufthansa-finanzchefin-erstaunt-ueber-kritik-der-union-an-frauenquote-74820.html

Weitere Nachrichten

Müllabfuhr

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage 74 Prozent der Deutschen werfen kaputte Elektrogeräte weg

Obwohl viele defekte Elektrogeräte repariert werden könnten, landen sie auf dem Müll. 74 Prozent der Bundesbürger werfen kaputte Elektrogeräte weg, weil ...

Stromzähler

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Immer weniger Haushalte bestellen Ökostrom

Das Interesse an Ökostrom-Tarifen schwindet. Laut einer Auswertung des Tarifportals Verivox entschieden sich im ersten Quartal 2017 nur noch 42 Prozent der ...

Audi

© über dts Nachrichtenagentur

Abgasmanipulation Dobrindt stimmte Audi-Veröffentlichung mit VW-Chef ab

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat die Veröffentlichung der unterstellten Abgasmanipulation von rund 24.000 Audi-Dieselfahrzeugen vorher ...

Weitere Schlagzeilen