Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Elektroauto-Stromtankstelle von RWE

© über dts Nachrichtenagentur

19.03.2015

BMW Aufsichtsratschef erwartet rasant steigende E-Auto-Nachfrage

Anteil werde bis 2023 auf zehn Prozent steigen.

Berlin – Der scheidende BMW-Aufsichtsratschef Joachim Milberg erwartet eine rasant steigende Nachfrage nach Elektroautos. Er gehe für „2020, spätestens aber 2023“ davon aus, dass der Anteil der Fahrzeuge mit elektrischen Antrieben auf etwa zehn Prozent steigen werde, sagte Milberg in einem Interview mit dem „Manager Magazin“ (Erscheinungstermin: 20. März). Bei dann vermutlich 100 Millionen pro Jahr verkauften Fahrzeugen seien das „immerhin zehn Millionen Autos einschließlich Plug-in-Hybriden“.

Milberg verwies darauf, dass sich die Umweltsituation in vielen großen Städten etwa in China ansonsten nicht mehr beherrschen lasse.

Er warnte zudem davor, potenzielle Wettbewerber wie Apple oder Google nicht ernst zu nehmen. „Wir müssen als Automobilhersteller weiter die zentralen Kaufargumente liefern“, sagte Milberg, „sonst würde unsere Industrie irgendwann zum bloßen Lieferanten der Computerspezialisten.“

BMW bietet als Elektrofahrzeuge bislang den komplett batterie-elektrisch angetriebenen Kleinwagen i3 und den zusätzlich mit einem Benzinmotor ausgestatteten Sportwagen i8 an. Das Unternehmen verkaufte 2014 rund 16.000 i3.

„Wir sind mit den Verkaufszahlen durchaus zufrieden“, sagte Milberg, der seit 2004 den Aufsichtsrat des Automobilkonzerns leitet und zur Hauptversammlung im Mai seinen Platz für den aktuellen Vorstandschef Norbert Reithofer räumt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-bmw-aufsichtsratschef-erwartet-rasant-steigende-e-auto-nachfrage-80640.html

Weitere Nachrichten

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Weitere Schlagzeilen