Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Eier

© über dts Nachrichtenagentur

05.08.2017

Fipronil Bauernverband will Schadenersatz für Hühnerbetriebe

„Die betroffenen Landwirte dürfen nicht auf ihren Schäden sitzen bleiben.“

Berlin – Im aktuellen Eier-Skandal fordert der Deutsche Bauernverband Schadenersatz für alle Hühnerbetriebe, die durch den illegalen Einsatz des Insektizids Fipronil betroffen sind.

„Die betroffenen Landwirte dürfen nicht auf ihren Schäden sitzen bleiben und müssen entschädigt werden“, sagte Udo Hemmerling, stellvertretender Generalsekretär des Deutschen Bauernverbands, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstag).

„Bei dem Fipronil-Einsatz handelt es sich um ein klares Fehlverhalten eines Dienstleisters, der dieses Insektizid illegal einem legalen Desinfektionsmittel untergemischt hat.“ Hemmerling fordert von Bund und Ländern deshalb eine schnelle Aufklärung des Falls.

Aktuell sind bundesweit vier Betriebe wegen Fipronil-Funden gesperrt, weitere werden überprüft. „Einem typischen gesperrten Betrieb entsteht täglich ein Schaden von rund 4.000 Euro an Umsatzverlust. Der Verursacher muss diesen finanziellen Schaden begleichen“, fordert Hemmerling.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-bauernverband-will-schadenersatz-fuer-huehnerbetriebe-100142.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Regierung drohen in Dieselaffäre rechtliche Konsequenzen

In der Dieselaffäre drohen der Bundesregierung erstmals rechtliche Konsequenzen. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, ist am ...

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

Diesel-Gipfel Ford-Deutschlandchef hält Hardware-Nachrüstung für unrealistisch

Die Kritik an den Ergebnissen des Diesel-Gipfels ärgert Ford-Deutschlandchef Gunnar Herrmann. "Es wäre schön gewesen, auch öffentlich klarer darzustellen, ...

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Diesel-Nachrüstung könnte am Datenschutz scheitern

Die freiwillige Nachrüstung von Dieselfahrzeugen mit einem Software-Update könnte möglicherweise am Datenschutz scheitern. Da die Hersteller der Fahrzeuge ...

Weitere Schlagzeilen