Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Lokführer unterhalten sich am Gleis

© über dts Nachrichtenagentur

15.01.2015

Bericht Bahn-Gewerkschaft EVG droht mit neuen Streiks

Die Gespräche am gestrigen Mittwoch endeten nach vier Stunden ergebnislos.

Berlin – Bei der Deutschen Bahn drohen ab Ende Januar neue Streiks. Wie „Bild“ (Donnerstag) berichtet, fordert die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) für die nächste Verhandlungsrunde am 23. Januar ein verbessertes Angebot bei der Einmalzahlung für 2014.

„Wenn die Bahn keinen einheitlichen Betrag für alle anbietet, sind Streiks nicht ausgeschlossen“, sagte EVG-Verhandlungsführerin Regina Rusch-Ziemba gegenüber „Bild“.

Die Gespräche am gestrigen Mittwoch endeten nach vier Stunden ergebnislos. Die Bahn hatte der EVG wie bereits der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) zuvor eine Zahlung von 510 Euro angeboten.

Mitarbeiter der DB-Unternehmen im Bereich der Dienstleistungen und Fahrwegdienste sollten demnach einmalig 340 Euro bekommen. Die EVG besteht dagegen auf einen Betrag für alle Beschäftigten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-bahn-gewerkschaft-evg-droht-mit-neuen-streiks-76672.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen