Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Drogendealer

© über dts Nachrichtenagentur

20.04.2015

Bericht Zahl der Drogentoten um drei Prozent gestiegen

2014 starben insgesamt 1.032 Menschen an den Folgen ihres Drogenkonsums.

Berlin – Die Zahl der Drogentoten in Deutschland ist im vergangenen Jahr um drei Prozent gestiegen. Laut eines Berichts des „Tagesspiegel“ (Dienstagsausgabe) starben 2014 insgesamt 1.032 Menschen an den Folgen ihres Drogenkonsums, im Jahr zuvor waren es noch 1.002 Menschen. Im Jahr 2013 habe die Steigerung sechs Prozent betragen, davor seien die Zahlen jahrelang rückläufig gewesen.

Die meisten Opfer sind dem Bericht zufolge nach wie vor auf Heroinkonsum zurückzuführen. Erstmals gingen demnach jedoch auch etwa zwei Dutzend Todesfälle auf das Konto der sogenannten „Legal Highs“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-zahl-der-drogentoten-um-drei-prozent-gestiegen-82355.html

Weitere Nachrichten

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Ben Salomo 2013

© QSO4YOU from Coburg, Germany / CC BY-SA 2.0

Ben Salomo „Die Hip-Hop-Szene ist antisemitisch verseucht“

Jonathan Kalmanovich ist der erste jüdische Rapper Deutschlands. Unter dem Künstlernamen Ben Salomo hat der 39-jährige Berliner jüngst sein Debüt-Album "Es ...

Gefängnis Knast JVA Stuttgart Stammheim

© Thilo Parg / CC BY-SA 3.0

Bericht 16 Gefängnisse in Deutschland sind überbelegt

In Deutschland sind mindestens 16 Justizvollzugsanstalten überbelegt, davon allein zehn in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Das ergab eine Umfrage ...

Weitere Schlagzeilen