Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Tui

© über dts Nachrichtenagentur

20.03.2015

Bericht TUI und Lufthansa schließen Fernreise-Partnerschaft

TUI schaffe es, die lange angestrebte Fernreiseoffensive voranzutreiben.

Frankfurt – Der größte Touristiker und die größte Fluggesellschaft Deutschlands schließen offenbar ein Bündnis: Nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagausgabe) sind TUI und die Deutsche Lufthansa eine Partnerschaft für Fernstreckenflüge zu Urlaubszielen in der Karibik und in Thailand eingegangen.

TUI schickt den Angaben aus Branchenkreisen zufolge künftig einen wesentlichen Teil der eigenen Fernreisekunden mit der neu aufgestellten Lufthansa-Tochtermarke Eurowings in die Ferien. Die Vereinbarung sichert Eurowings eine Grundauslastung auf neuen Verbindungen von Köln nach Punta Cana in der Dominikanischen Republik, ins mexikanische Cancun, nach Varadero auf Kuba sowie zu den Thailand-Zielen Bangkok und Phuket.

TUI schaffe es, die lange angestrebte Fernreiseoffensive voranzutreiben, die dem führenden Reiseveranstalter auch im Geschäft mit Überseezielen die Spitzenposition bringen soll, heißt es in dem Bericht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-tui-und-lufthansa-schliessen-fernreise-partnerschaft-80727.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen