Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kommando Spezialkraefte KSK

© Staff Sgt. Gina Vaile-Nelson / gemeinfrei

10.10.2014

Bericht KSK befreit deutsche Geisel in Afghanistan

„Wir können bestätigen, dass die deutsche Geisel frei ist.“

Kabul – Deutsche Elitesoldaten des Kommando Spezialkräfte (KSK) haben offenbar einen deutschen Entwicklungshelfer der Welthungerhilfe, der sich über zwei Jahre lang in Geiselhaft der Taliban befand, befreit. Der Deutsche war laut „Bild-Zeitung“ im Januar 2012 in Pakistan entführt worden.

Die Übergabe der deutschen Geisel fand der Zeitung zufolge in der afghanischen Hauptstadt Kabul statt. Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes habe die erfolgreiche Befreiung des Entwicklungshelfers bestätigt: „Wir können bestätigen, dass die deutsche Geisel frei ist.“ Nach über zwei Jahren der Geiselhaft sei man im Krisenstab „erleichtert“ über den Ausgang.

Der Mann befinde sich „in Obhut der Bundesregierung. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Er wird medizinisch und psychologisch betreut. Zum erfolgreichen Ausgang haben auch ausländische Partner beigetragen.“

Eigentlich sollte die Operation der „Bild“ zufolge schon am vergangenen Wochenende stattfinden, habe sich allerdings verzögert, weil es in den beteiligten Ministerien erst Unstimmigkeiten darüber gegeben habe, ob man die Aktion wagen sollte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-ksk-befreit-deutsche-geisel-in-afghanistan-73411.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen