Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

07.09.2010

Bayern Urlauber beim Wandern tödlich verunglückt

Mitterfels – Im niederbayerischen Mitterfels ist ein 70-jähriger Mann beim Wandern tödlich verunglückt. Wie die örtliche Polizei mitteilte, war der Urlauber am Montagnachmittag alleine aufgebrochen und bis zum Abend nicht zurückgekehrt. Seine Frau meldete ihn als vermisst, die Polizei und die Feuerwehr leiteten umfangreiche Suchmaßnahmen ein.

Nachdem die Suche in dem unwegsamen Gelände nachts aus Sicherheitsgründen abgebrochen worden war, fand die Polizei den Wanderer am frühen Dienstagmorgen tot am Fuße eines steilen Hanges auf. Allem Anschein nach war der Mann abgestürzt und hatte sich dabei tödliche Kopfverletzungen zugezogen. Die Ermittlungen zur Unglücksursache laufen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bayern-urlauber-beim-wandern-toedlich-verunglueckt-14498.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Polizei in Nordrhein-Westfalen zählt immer mehr „Reichsbürger“

Die nordrhein-westfälische Polizei zählt immer mehr "Reichsbürger". Das Düsseldorfer Landeskriminalamt (LKA) ordnet mehr als 2.000 Personen dieser Szene zu ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

Comeback-Tournee Phil Collins will viele seiner Hits nicht mehr hören

Viele seiner eigenen Hits mag der britische Sänger Phil Collins nicht mehr hören. "Ich wäre nicht unglücklich, wenn ich diese Lieder nie wieder singen ...

Möwe auf einem Müllhaufen am Meer

© über dts Nachrichtenagentur

Faktenpapier Umweltbundesamt beklagt starke Vermüllung an Nord- und Ostsee

Die Vermüllung an der deutschen Nordsee und deren Küstenabschnitte ist weiterhin besorgniserregend. Das geht aus einem "Faktenpapier" des Umweltbundesamtes ...

Weitere Schlagzeilen