Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Feuerwehrmann

© über dts Nachrichtenagentur

24.09.2017

Bayern Ein Toter bei Brand in Holzverarbeitungsfirma

Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.

Rammingen – In der Gemeinde Rammingen im schwäbischen Landkreis Unterallgäu ist am Samstagabend eine Person bei einem Brand in einer Holzverarbeitungsfirma ums Leben gekommen.

Das Feuer in einer Halle des Betriebes war gegen 23 Uhr gemeldet worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Das Opfer wurde in einer Einliegerwohnung im Brandobjekt tot aufgefunden.

Zwei weitere Männer konnten sich aus der Wohnung auf das Dach der Halle retten. Von dort wurden sie von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Einer der beiden Männer wurde mit Verletzungen in ein nahe gelegenes Krankenhaus eingeliefert. Eine weitere Person erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bayern-ein-toter-bei-brand-in-holzverarbeitungsfirma-102061.html

Weitere Nachrichten

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

London Mindestens sechs Verletzte bei Gift-Anschlag

Bei einem mutmaßlichen Gift-Anschlag sind am Samstagabend in London mindestens sechs Menschen verletzt worden. Laut Medienberichten hatten mehrere Personen ...

Seismograph bei der Aufzeichnung eines Erdbebens

© über dts Nachrichtenagentur

Mexiko Erdbeben der Stärke 6,2

In Mexiko hat sich am Samstag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke zwischen 6,0 und 6,2 an. Diese Werte werden oft ...

Krankenhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Jeder Zweite fürchtet zu geringe Absicherung im Pflegefall

Jeder zweite Deutsche hat Angst, im Fall von Pflegebedürftigkeit nicht genügend abgesichert zu sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine Forsa-Umfrage im Auftrag ...

Weitere Schlagzeilen