Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Banken bunkern Rekordsummen bei der EZB

© EZB

27.12.2011

Euro-Krise Banken bunkern Rekordsummen bei der EZB

Frankfurt – Wegen des Misstrauens in das Finanzsystem bunkern die Banken derzeit Rekordsummen bei der „Vorsichtskasse“ der Europäischen Zentralbank (EZB).

Wie die EZB am Dienstag mitteilte, lagern die Banken derzeit knapp 412 Milliarden Euro in dieser Kasse. Um den Geldkreislauf wieder in Schwung zu bringen, hatte die EZB erst kurz vor Weihnachten knapp 500 Milliarden Euro für die Geschäftsbanken bereitgestellt. Diese lagerten jedoch einen Großteil des Geldes wieder bei der EZB ein.

Diese Einlagerungen bei der „Vorsichtskasse“ gelten als Zeichen für die extreme Nervosität in der Branche, da das Geld dort zwar ungünstig, aber sicher angelegt ist. Aus Angst vor neuen Pleiten lagern die Banken ihr Geld lieber sicher, anstatt sich wie sonst üblich wechselseitig Geld zu leihen. Auch bei der Vergabe von Unternehmenskrediten seien sie vorsichtiger.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/banken-bunkern-rekordsummen-bei-der-ezb-32395.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen