Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

21.05.2010

Bahn will ICE-2-Flotte für 100 Millionen Euro überholen

Berlin – Die Deutsche Bahn will noch in diesem Jahr damit beginnen, ihre gesamte ICE-2-Flotte für rund 100 Millionen Euro zu überholen. Das sagte der Bahn-Vorstandsvorsitzende Rüdiger Grube im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“. Ab November soll damit ein Fünftel aller ICE in Diensten der Bahn von Grund auf erneuert werden. Die Züge sollen unter anderem neue Sitze, Bistros und Toiletten bekommen. „Wir packen die Dinge an: Stück für Stück, Schritt für Schritt“, sagte Grube.

Im Rahmen der Service-Offensive sollen unter anderem auch die Kaffeemaschinen in den älteren IC-Zügen für mehr als eine Million Euro erneuert werden. „Verbesserungen dauern, aber sie werden kommen“, erklärte Grube mit Blick auf die öffentliche Kritik am Service- und Dienstleistungsangebot der Bahn. Unterdessen müssen Bahnkunden weiter mit Problemen im ICE-Verkehr rechnen. Frühestens im Jahr 2013 sollen alle Züge mit neuen Achsen bestückt sein. „Bis dahin kann es immer wieder zu Schwierigkeiten kommen“, sage der Bahn-Chef.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bahn-will-ice-2-flotte-fuer-100-millionen-euro-ueberholen-10558.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen