Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Zugschaffner am Bahnsteig

© dts Nachrichtenagentur

13.12.2012

Ramsauer Bahn darf für Stuttgart 21 nicht die Preise erhöhen

„Die Mehrkosten dürfen sich nicht auf die Fahrpreise auswirken.“

Berlin – Verkehrsminister Peter Ramsauer hat die Bahn davor gewarnt, die Mehrkosten für den neuen Stuttgarter Bahnhof auf die Kunden umzulegen. Der „Bild-Zeitung“ (Donnerstag-Ausgabe) sagte Ramsauer: „Die Mehrkosten dürfen sich nicht auf die Fahrpreise auswirken, der Kunde darf dafür nicht zur Kasse gebeten werden.“

Gestern hatte die Deutsche Bahn eingeräumt, dass Stuttgart 21 um bis zu 2,3 Milliarden Euro teurer wird als bislang veranschlagt. 1,1 Milliarden Euro davon will die Bahn selber übernehmen, entschied der Aufsichtsrat. In der gleichen Sitzung wurde außerdem der Vertrag von Bahnchef Rüdiger Grube vorzeitig verlängert.

„Ich freue mich, dass Bahnchef Grube weiter im Führerstand steht“, sagte Ramsauer dazu. „Das Unternehmen fährt wirtschaftlich auf einem erfolgreichen Gleis. Herr Grube ist in der Lage, die Herausforderungen der Deutschen Bahn erfolgreich zu meistern, auch Projekte wie Stuttgart 21.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bahn-darf-fuer-stuttgart-21-nicht-die-preise-erhoehen-58005.html

Weitere Nachrichten

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Weitere Schlagzeilen