Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Banken-Hochhäuser

© über dts Nachrichtenagentur

02.06.2017

BaFin Banken kassieren üppige Provisionen für Restschuldversicherungen

Deren Höhe erreiche 50 Prozent der Versicherungsprämie oder sogar mehr.

Frankfurt – Sogenannte Restschuldversicherungen sind einer Untersuchung der Finanzaufsicht BaFin zufolge für Banken ein lukratives Geschäft: Bei einer Umfrage zu den Produkten, die einspringen, wenn ein Kreditnehmer beispielsweise arbeitslos oder krank wird, gaben 24 von 31 der befragten Institute an, immense Provisionen zu kassieren, berichtet der „Spiegel“. Deren Höhe erreiche 50 Prozent der Versicherungsprämie oder sogar mehr.

Von 1.000 Euro, die ein Verbraucher für eine solche Versicherung unter Umständen zahle, flössen also 500 Euro oder mehr an die vermittelnde Bank. Bei nur sieben Instituten habe der Provisionssatz unter 50 Prozent gelegen.

Dieses Ergebnis bestätige die Kritik von Verbraucherschützern, die vor diesen Versicherungen warnen. Viele Banken, aber auch Elektronikmärkte oder Autohäuser verkaufen Restschuldversicherungen gleich mit, wenn ein Kunde einen Kredit beziehungsweise eine Finanzierung abschließt. Eine genaue Aufstellung über die Höhe der Provisionen, die dabei kassiert werden, gab es bislang jedoch nicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bafin-banken-kassieren-immense-provisionen-fuer-restschuldversicherungen-97631.html

Weitere Nachrichten

Skyline von Frankfurt / Main

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit Morgan Stanley verdoppelt Personal am Frankfurter Standort

Angesichts des drohenden Bedeutungsverlusts des Finanzplatzes London durch den Brexit will die US-Investmentbank Morgan Stanley ihren Frankfurter Standort ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei

Die Bundesregierung wird den lange erwarteten Vertrag mit den Atomkonzernen über die Finanzierung der Zwischen und Endlagerung am kommenden Montag unterzeichnen. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht USA fahnden weltweit nach VW-Managern

Die USA wollen in der Abgasaffäre bei Volkswagen weiter hart durchgreifen: Die US-Justiz hat laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR ...

Weitere Schlagzeilen