Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

16.09.2010

Armutsrate in USA steigt auf höchsten Wert seit 1965

Suitland – Die Armutsrate in den USA ist im letzten Jahr auf den höchsten Stand seit 1965 gestiegen. Nach Angaben der US-amerikanischen Volkszählungsbehörde „United States Census Bureau“ lebten im Jahr 2009 rund 43,6 Millionen Menschen in Armut, das entspricht 14,3 Prozent. Im Jahr 2008 lag die Armutsrate noch bei 13,2 Prozent. Das mittlere Einkommen lag überdies bei rund 50.000 US-Dollar. Unterdessen stieg die Zahl der Menschen ohne Krankenversicherung von 46,3 Millionen im Jahre 2008 auf 50,7 Millionen im Jahr 2009. Das entspricht einem prozentualen Anstieg von 15,4 auf 16,7 Prozent.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/armutsrate-in-usa-steigt-auf-hoechsten-wert-seit-1965-15185.html

Weitere Nachrichten

Geschäftsfrauen mit Smartphone

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaft IWF für mehr Frauen in der Finanzbranche

Der Internationale Währungsfonds (IWF) appelliert an Banken und Finanzdienstleister, mehr Toppositionen mit Frauen zu besetzen. Die Forschung zeige, "dass ...

Einkaufsregal in einem Supermarkt

© über dts Nachrichtenagentur

"Tofu-Klotz" Wiesenhof-Chef gegen Verbot der Bezeichnung Veggie-Wurst

Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann hat sich gegen Bestrebungen aus der Politik gestellt, Begriffe wie Veggie-Wurst zu verbieten. "Das Ganze sollte man doch ...

EZB

© über dts Nachrichtenagentur

Inflation IWF fürchtet zu schnelle Zinserhöhungen in Europa

Trotz zuletzt deutlich gestiegener Inflationsraten warnt der Internationale Währungsfonds (IWF) vor einer baldigen Zinswende in Europa. IWF-Finanzmarktchef ...

Weitere Schlagzeilen