Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Maradona will Italien verklagen

© dapd

14.01.2012

Steuerhinterziehung Maradona will Italien verklagen

“Mittelalterlicher Steuereintreibung und Wucherzinsen”.

München – Diego Maradona, der sich in Italien wegen des Vorwurfes der Steuerhinterziehung verantworten muss, will keine der gegen ihn im Prozess erhobenen finanziellen Forderungen erfüllen. Das erklärte sein italienischer Anwalt Angelo Pisani dem Nachrichtenmagazin “Focus”. Maradona kündigte an, Italien wegen “mittelalterlicher Steuereintreibung und Wucherzinsen” vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zu verklagen, sollten die Vorwürfe aufrecht erhalten werden.

Die Behörden in Italien werfen dem früheren Starfußballer aus Argentinien vor, in der 80-er Jahren Steuern in Höhe von etwa acht Millionen Euro hinterzogen zu haben. Nach Angaben Pisanis betragen Zinsen und Strafen täglich 4000 Euro. Die Forderungen des Fiskus gegen Maradona (51), der momentan Trainer beim Klub Al-Wasl in Dubai ist, belaufen sich auf insgesamt 39 Millionen Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/anwalt-maradona-will-italien-verklagen-34045.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen