Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Angeklagter äußert Bedauern

© AP, dapd

20.04.2012

Tod von Trayvon Martin Angeklagter äußert Bedauern

Dem 28-Jährigen wird Mord mit bedingtem Vorsatz vorgeworfen.

Sanford/USA – Der Angeklagte im Fall des erschossenen US-Teenagers Trayvon Martin hat dessen Eltern sein Bedauern über den Tod ihres Sohnes ausgedrückt. George Z. sagte am Freitag bei einer Gerichtsanhörung im US-Staat Florida, er habe nicht gewusst, dass Martin unbewaffnet gewesen sei, als er ihn erschossen habe. Dem 28-Jährigen wird Mord mit bedingtem Vorsatz vorgeworfen. Er hatte den 17-jährigen Martin Ende Februar in einer geschlossenen Wohnanlage in der Stadt Sanford erschossen. Z. erklärte, in Notwehr gehandelt zu haben. Der Fall sorgte landesweit für große Empörung.

Wie ein Richter am Freitag entschied, kommt der Angeklagte gegen eine Kaution von 150.000 Dollar (114.000 Euro) bis Prozessbeginn auf freien Fuß. Allerdings ist die Freilassung an mehrere Auflagen geknüpft. So darf Z. unter anderem keine Schusswaffen halten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/angeklagter-aeussert-bedauern-51579.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen