Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Aldi-Filiale

© dts Nachrichtenagentur

21.12.2012

Revolution Aldi Nord sucht Kommunikationsexperten

Die Entscheidung gleicht einet Revolution.

Essen – Der Essener Discount-Riese Aldi Nord will nach jahrzehntelanger Abschottung eine Pressestelle einrichten. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ vorab. Eine Personalberatung suche demnach zurzeit nach einem Kommunikationsspezialisten, der ab Anfang kommenden Jahres die neue Abteilung auf bauen soll. Erste Bewerbungsgespräche im Beisein von Aldi-Nord-Chef Marc Heußinger hätten bereits statt gefunden.

Die Entscheidung, in dem Milliardenkonzern endlich einen Ansprechpartner für die Presse zu schaffen, ist eine Revolution: Die Aldi-Gründer Theo und Karl Albrecht lehnten es stets ab, sich den Fragen der Öffentlichkeit zu stellen.

Aldi Süd hat bereits seit einigen Jahren eine Kommunikationsabteilung. Aldi Nord bestätigte, einen Mitarbeiter für die interne Kommunikation zu suchen, weitergehende Planungen gebe es nicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aldi-nord-sucht-kommunikationsexperten-58349.html

Weitere Nachrichten

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Weitere Schlagzeilen