Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

08.10.2015

Abgas-Affäre Durchsuchungen bei Volkswagen

Ziel sei die Sicherstellung von Unterlagen und Datenträgern gewesen.

Wolfsburg – Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat wegen der Abgas-Affäre bei Volkswagen Objekte in Wolfsburg und in anderen Orten durchsucht. Ziel sei die Sicherstellung von Unterlagen und Datenträgern gewesen, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Mitte September war bekannt geworden, dass der Autobauer in den USA Abgaswerte von Dieselfahrzeugen durch eine Software manipuliert hatte. Von den Manipulationen sind weltweit elf Millionen VW-Fahrzeuge betroffen.

Im Zuge des Skandals hatte VW-Chef Martin Winterkorn seinen Rücktritt erklärt. Nachfolger Winterkorns ist Matthias Müller, der zuvor Chef bei Porsche war.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/abgas-affaere-durchsuchungen-bei-volkswagen-89356.html

Weitere Nachrichten

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Wachstum RWE prüft Übernahmen

RWE will durch Zukäufe und eine Reform des Strommarktes wachsen. "Wir schauen uns an, wo wir vielleicht punktuell Zukäufe tätigen können. Dabei ...

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

RWE Energiekonzern kann für 2017 Dividende zahlen

Der Energiekonzern RWE kann für 2017 sein Dividenden-Versprechen halten, ohne Reserven anzugreifen. "Wir sind gut ins neue Jahr gestartet. Wir wollen für ...

Hans Peter Wollseifer

© Mozamaniac / CC BY-SA 3.0

Handwerkspräsident Wollseifer Fachkräftemangel wird zur Wachstumsbremse

Der Mangel an Fachkräften wird zur Wachstumsbremse im deutschen Handwerk. "Rund die Hälfte unserer Betriebe beklagt, dass die Besetzung offener Stellen ...

Weitere Schlagzeilen