Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

02.11.2010

59 Prozent der Hightech-Firmen in sozialen Netzwerken aktiv

Berlin – Internet-Communitys werden für Hightech-Firmen auch als Marketing-Instrument offenbar immer interessanter. Laut einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom sind bereits 59 Prozent der Unternehmen aus der IT- und Telekommunikationsbranche in sozialen Netzwerken aktiv.

Die am häufigsten eingesetzten Marketing-Kanäle sind eine eigene Homepage (98 Prozent), Messen und Veranstaltungen (94 Prozent) sowie Broschüren (92 Prozent). Es folgen Direktmarketing per E-Mail (77 Prozent) und Post (75 Prozent) sowie Suchmaschinen-Marketing (72 Prozent) und telefonische Ansprachen (70 Prozent). Gedruckte Anzeigen werden von 63 Prozent der Firmen geschaltet, klassische Online-Werbung von 53 Prozent.

Insgesamt setzen je 98 Prozent der ITK-Unternehmen Online- und Print-Instrumente im Marketing ein, 92 Prozent betreiben Direktmarketing.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/59-prozent-der-hightech-firmen-in-sozialen-netzwerken-aktiv-16700.html

Weitere Nachrichten

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Air Berlin Vorerst keine Anträge auf Staatsbürgschaften

Die Fluggesellschaft Air Berlin will vorerst keine Anträge auf staatliche Bürgschaften stellen. "Eine Absicherung von Krediten durch die öffentliche Hand ...

Audi

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Audi will Rennsport-Partner Abt übernehmen

Der Autobauer Audi will das Rennsportunternehmen Abt Formel E GmbH mit Sitz in Kempten übernehmen. Das bestätigte ein Unternehmenssprecher der "Heilbronner ...

EU-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

BDI Kempf für Euro-Finanzminister und Eurozonen-Haushalt

Der Präsident des Bundesverbandes der deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, hat für umfangreiche Reformen in der Europäischen Union geworben: Dafür ...

Weitere Schlagzeilen