Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

10.12.2010

Zeitung Heimerziehung-Stiftung mit 120 Millionen Euro geplant

Berlin – Der Runde Tisch Heimerziehung hat sich nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ bei seinen abschließenden Beratungen am Freitag in Berlin darauf geeinigt, dem Deutschen Bundestag die Einrichtung einer Stiftung zugunsten von Opfern der „schwarzen Pädagogik“ in westdeutschen Kinderheimen der Nachkriegszeit zu empfehlen.

Die Bundesstiftung soll nach Informationen der F.A.Z. mit 120 Millionen Euro ausgestattet werden. Die Kosten dafür sollen zwischen Bund, Ländern und Kirchen gedrittelt werden. Die beiden Kirchen sowie Caritas und Diakonie kündigten an, in die Stiftung einzuzahlen. Auch die Beteiligung des Bundes gilt als wahrscheinlich. Über die Zusagen aus den Ländern dürfte erst im Jahr 2011 eine Entscheidung fallen.

Die Stiftung soll früheren Heimkindern nach einer Einzelfallprüfung Therapien ermöglichen und sie, wenn sie in den Heimen zur Arbeit gezwungen worden sind, für entgangene Rentenbeiträge entschädigen. Ehemalige Heimkinder könnten so zwischen 2.000 und 4.000 Euro erhalten. Auch die Vertreter der Heimkinder stimmten dem Vorschlag zu. Sie hatten noch am Donnerstag gedroht, die Verhandlungen platzen zu lassen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-heimerziehung-stiftung-mit-120-millionen-euro-geplant-17890.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Weitere Schlagzeilen