Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Wissenslücke bei jüngeren Bundesbürger zu Auschwitz

© dapd

25.01.2012

Umfrage Wissenslücke bei jüngeren Bundesbürger zu Auschwitz

43 Prozent der Befragten haben noch nie eine KZ-Gedenkstätte besucht.

Hamburg – Jeder fünfte jüngere Bundesbürger kann nichts mit dem Begriff Auschwitz anfangen. Nach einer am Mittwoch vorab veröffentlichten Forsa-Umfrage des Magazins “Stern” anlässlich des Holocaust-Gedenktages wissen nur 79 Prozent der 18- bis 29-Jährigen, dass der Name für ein Konzentrations- und Vernichtungslager steht. Bei den über 30-Jährigen wüssten dies hingegen 95 Prozent.

Jeder dritte Bürger weiß demnach allerdings nicht, dass Auschwitz in Polen liegt. 69 Prozent konnten die Frage richtig beantworten. 43 Prozent erklärten, sie hätten noch nie eine KZ-Gedenkstätte besucht. Nur 40 Prozent bejahten laut “Stern” die Frage, ob ein Schlussstrich unter die Vergangenheit gezogen werden sollte. 1994 war noch eine Mehrheit (53 Prozent) dafür.

An der Umfrage am 19. und 20. Januar hatten 1.002 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger teilgenommen. Der Holocaust-Gedenktag ist am Freitag.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wissenslucke-bei-jungeren-bundesburger-zu-auschwitz-36094.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen