Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Orthodoxer Jude

© über dts Nachrichtenagentur

04.03.2015

Westfälische Präses Juden sollten sich offen zu Glauben bekennen

„Jüdisches Leben gehört zu Deutschland.“

Berlin – Die Präses der evangelischen Kirche in Westfalen, Annette Kurschus, hat die Juden in Deutschland aufgefordert, sich offen zu ihrem Glauben zu bekennen. „Jüdisches Leben gehört zu Deutschland und sollte sich nicht ins Abseits drängen lassen“, sagte Kurschus im Interview mit der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagsausgabe).

Sie reagierte damit auf Äußerungen von Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland. Er hatte kürzlich davor gewarnt, in Problemvierteln offen die Kippa als traditionelle jüdische Kopfbedeckung zu tragen.

„Ich verstehe die Vorsicht, glaube aber, es ist das falsche Signal“, so Kurschus. „Man lässt sich gleichsam verdrängen aus der öffentlichen Wahrnehmung und aus der Gesellschaft. Das darf nicht geschehen.“ Sie rate den jüdischen Mitbürgern: „Versteckt euch nicht!“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/westfaelische-praeses-juden-sollten-sich-offen-zu-glauben-bekennen-79712.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen