Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

USA dürfen Atombomben nicht modernisieren

© dapd

07.04.2012

Friedensaktivist USA dürfen Atombomben nicht modernisieren

Demonstration gegen weitere Lagerung der Waffen auf dem Fliegerhorst Büchel in der Eiffel.

Büchel – Mit der Forderung nach Abzug aller amerikanischen Atomwaffen aus Deutschland wollen Friedensaktivisten am Ostermontag in der Eifel demonstrieren. Unter dem Motto „Atomwaffenfrei – jetzt“ ist ein Ostermarsch vor dem Fliegerhorst Büchel im Kreis Cochem-Zell geplant, der als Lagerort amerikanischer Atombomben in Deutschland gilt.

Die Demonstration richte sich gegen eine Modernisierung und die weitere Lagerung der Waffen auf dem Fliegerhorst des 33. Jagdbombergeschwaders der Bundeswehr, sagte der Vorsitzende des deutschen Zweiges des Internationalen Versöhnungsbundes, Matthias Engelke, der Nachrichtenagentur dapd.

Die Bundesregierung dürfe einer Modernisierung der in Deutschland lagernden Atombomben nicht zustimmen und solle endlich den Bundestagsbeschluss zum Abzug der US-Atomwaffen umsetzen, fügte er hinzu. Ziel der Proteste sei zudem die Beendigung der „nuklearen Teilhabe“ Deutschlands in der NATO, nach der deutsche Tornado-Piloten im Ernstfall amerikanische Atombomben an Bord nehmen und einsetzen könnten, betonte der 54-Jährige.

Für den evangelischen Pfarrer aus dem nordrhein-westfälischen Nettetal-Lobberich ergibt die weitere Lagerung von Atombomben in Büchel „keinen Sinn“. Hier gehe es nur noch um ein politisches Symbol, um im Kriegsfall ein Zugriffsrecht auf die Waffen zu haben, unterstrich Engelke. Er erinnerte daran, dass der Internationale Gerichtshof in Den Haag die Anwendung und Lagerung von Atomwaffen als grundsätzlich völkerrechtswidrig eingestuft habe und viele Bundesbürger zudem gar nicht wüssten, dass es in Deutschland noch derartige Waffen gebe. Die Lagerung in Büchel kostet Engelke zufolge jährlich bis zu 500 Millionen Euro. Es sei eine Monopolstruktur mit Abhängigkeiten entstanden, die ungesund für die gesamte Region wären.

Engelke demonstriert für seine Ziele schon seit zehn Jahren vor dem Fliegerhorst in Eifel. Vor zwei Jahren war er mit anderen Aktivisten in die Fliegerkaserne in Cochem-Brauheck eingedrungen und hatte versucht, Soldaten Rosen zu überreichen. Dafür wurde er wegen Hausfriedensbruch zu einer Geldbuße von 500 Euro verurteilt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-duerfen-atombomben-nicht-modernisieren-49477.html

Weitere Nachrichten

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Ben Salomo 2013

© QSO4YOU from Coburg, Germany / CC BY-SA 2.0

Ben Salomo „Die Hip-Hop-Szene ist antisemitisch verseucht“

Jonathan Kalmanovich ist der erste jüdische Rapper Deutschlands. Unter dem Künstlernamen Ben Salomo hat der 39-jährige Berliner jüngst sein Debüt-Album "Es ...

Weitere Schlagzeilen