Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Mann im Rollstuhl

© über dts Nachrichtenagentur

11.05.2017

Umfrage Nur 15 Prozent wollen im Ernstfall im Heim gepflegt werden

45 Prozent würden es vorziehen, daheim von einer Pflegekraft gepflegt zu werden.

Berlin – Nur 15 Prozent der Deutschen wollen laut einer Umfrage in einem Heim gepflegt werden, sollten sie im Alter zu einem Pflegefall werden. Im vom Forsa-Institut erstellen RTL-„Trendbarometer“ gaben 45 Prozent der Befragten an, es vorziehen, daheim von einer Pflegekraft gepflegt zu werden. 29 Prozent der Befragten möchten zu Hause von Angehörigen gepflegt werden.

Laut Umfrage können sich knapp zwei Drittel der befragten Bundesbürger (74 Prozent) vorstellen, einen nahen Angehörigen, der zum Pflegefall wird, zum Beispiel die Eltern oder den Partner, selbst zu Hause zu pflegen. Mit 78 Prozent können sich das Befragte ab 60 Jahren tendenziell am häufigsten vorstellen. Für 24 Prozent ist das nicht vorstellbar.

Um dem Pflegekräftemangel in Deutschland entgegenzuwirken, halten es 72 Prozent der Befragten für gut, wenn in Deutschland gezielt ausländische Pflegekräfte angeworben werden.

Für die Umfrage wurden am 4. und 5. Mai 2017 insgesamt 1.011 Personen befragt. Die Auswahl der Befragten sei „repräsentativ“, teilte das Institut mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-nur-15-prozent-wollen-im-ernstfall-im-heim-gepflegt-werden-96640.html

Weitere Nachrichten

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Kinder

© über dts Nachrichtenagentur

Kinderhilfswerk Kinder brauchen Erholung in den Ferien

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat zum Beginn der Sommerferien-Saison an alle Eltern appelliert, ihren Kindern in der schulfreien Zeit ausreichend Raum zur ...

Weitere Schlagzeilen