Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Vorratskammer Lebensmittel.

© ChristianSW / CC BY-SA 3.0

31.08.2016

Umfrage Neues Zivilschutzkonzept Panikmache

Eine Mehrheit der Bürger will auch in Zukunft keine Lebensmittel lagern.

Hamburg – In einer Umfrage ermittelte das Forsa-Institut im Auftrag des stern, wie die Bürger das neue Zivilschutzkonzept bewerten, wonach sie Lebensmittelvorräte und Trinkwasser einlagern sollen, um für einen Katastrophenfall gerüstet zu sein. Danach halten 62 Prozent die Empfehlung für Panikmache, 33 Prozent für eine sinnvolle Empfehlung, wobei die Anhänger der Linkspartei die Vorschläge mit 77 Prozent besonders stark ablehnen.

Eine Mehrheit der Bürger, 54 Prozent, will auch in Zukunft keine Lebensmittel lagern, nur 12 Prozent wollen dem Rat der Regierung folgen. 32 Prozent der Bürger haben allerdings schon Vorräte für den Notfall angelegt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-neues-zivilschutzkonzept-panikmache-95024.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Gina-Lisa Lohfink 2016

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Vergewaltigungsvorwürfe Gina-Lisa Lohfink darf auf niedrigere Strafe hoffen

TV-Model und RTL-"Dschungelcamp"-Bewohnerin Gina-Lisa Lohfink muss für ihre mutmaßlich falschen Vergewaltigungsvorwürfe gegen zwei Männer möglicherweise ...

Weitere Schlagzeilen