newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Taschenuhr von König Ludwig II wird erstmals öffentlich gezeigt

München – Die Taschenuhr, die König Ludwig II bei seinem Tod im Starnberger See trug, wird von Mai an zum ersten Mal seit über 100 Jahren wieder in der Öffentlichkeit gezeigt. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, ist das historische Stück Teil der Landesausstellung „Götterdämmerung“ auf Herrenchiemsee. Die Uhr blieb am Todestag des Königs am 13. Juni 1886 exakt um 6.53 Uhr und 40 Sekunden stehen. Sie war eines der wichtigsten Zeugnisse, die bei der Rekonstruktion der Todesnacht eine Rolle spielten.

Für die Ausstellungsmacher ist die Uhr eines der wichtigsten Exponate: „Wir wussten, dass sie existiert, aber nicht, wo“, sagte Projektleiter Peter Wolf vom Haus der bayerischen Geschichte. Die Uhr ist nun im Besitz von Albert Meilhaus aus Puchheim, dessen Großtante Sybilla Meilhaus das Kindermädchen von Ludwig II war. Er hat die Uhr für die Ausstellung zur Verfügung gestellt.

Gefertigt wurde die Uhr im Schweizer Uhrmacherort Chaux de Fonds. Die gebläute Silberplatte des Deckels wurde mit einem doppelten L-Monogramm und Krone graviert. Die Rückseite ziert der Kopf von „Cosa Rara“, Ludwigs Lieblingspferd. Die Uhr wurde 1886 der Königsmutter Marie übergeben, seitdem war sie im Besitz des Hauses Wittelsbach. 1991 wurde sie versteigert.

19.12.2010 © dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

Weitere Meldungen

Umfrage 24% vor möglicher Corona-Infektion besorgt

Laut einer aktuellen forsa-Umfrage im Auftrag von RTL und ntv, macht sich jeder vierte befragte Bundesbürger (24%) vor dem Hintergrund der zuletzt steigenden Corona-Infektionszahlen und der Berichte über Infektionen von vollständig geimpften Personen aktuell mehr ...

Umfrage Jeder dritte Arzt für Impfpflicht

Die Impfzentren arbeiten an manchen Tagen nur noch im Leerlauf und die Länder wollen ungenutzten Dosen an den Bund zurückgeben: Die Impfkampagne in Deutschland stockt - viele andere EU-Länder haben uns längst überholt. Sollte die Bundesregierung zu drastischeren ...

Mazyek Rassismus ist Reaktion auf positive Entwicklung in Deutschland

Bedford-Strohm „Jeder Kirchenaustritt bekümmert mich“

Statistisches Bundesamt Mobilität tagsüber wieder auf Vorkrisenniveau

Todesursachenstatistik 2020 Erste vorläufige Ergebnisse mit Daten zu COVID-19 und Suiziden

Missbrauch Berliner Erzbischof Heiner Koch denkt über Rücktritt nach

Kinderhilfswerk Flüchtlingskinder sind ins Abseits geraten

Wulff Imam-Ausbildung in Deutschland war überfällig

Coronavirus Sexarbeiterinnen-Verband fordert sofortige Bordellöffnungen

Corona Astra-Zeneca-Impfstoff bleibt in Sachsen-Anhalt ungenutzt

Bericht 36.000 Bürger verzichten freiwillig auf Fahrerlaubnis

Kinder- und Jugendärztepräsident „Ein-Kind-Regel“ für 10-Jährige „überflüssig und schädlich“

Corona-Pandemie Große Mehrheit will Obergrenzen für private Feiern

Umfrage Jeder Zweite sorgt sich vor Corona-Langzeitschäden

Statistisches Bundesamt Lebenserwartung steigt weiter

Umfrage Mehrheit hält Ost und West für nicht zusammengewachsen

Aktivist Politik muss Missbrauchsopfer in Kirche unterstützen

Bedford-Strohm Kirchen bereiten sich auf Weihnachtsgottesdienste im Freien vor

Verdreifachung Fast eine Million Kinder erhalten Kinderzuschlag

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »