Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Mesut Özil

© Steindy / CC BY-SA 3.0

28.08.2013

Primera División Mesut Özil will bei Real Madrid bleiben

„In den letzten Wochen wurde viel spekuliert.“

Madrid – Der deutsche Nationalspieler Mesut Özil hat die anhaltenden Wechselgerüchte beendet: „Ich habe Vertrag bei Real Madrid bis 2016 und bleibe auf jeden Fall bei Real“, sagte der 24-Jährige am Mittwoch in der spanischen Hauptstadt.

Zuletzt hatten Medien spekuliert, dass Özil im Falle einer Verpflichtung von Gareth Bale Real noch in der laufenden Transferperiode verlassen könnte. „In den letzten Wochen wurde viel spekuliert. Wenn Interesse an mir besteht, ehrt mich das“, sagte der gebürtige Gelsenkirchener. Er fühle sich in Madrid sehr wohl und genieße das Vertrauen von Trainer Carlo Ancelotti.

Mit Blick auf die Ziele seines Teams in der laufenden Saison gab sich Özil selbstbewusst: „Wenn du für so einen großen Verein wie Real spielst, hast du nie das Ziel, Zweiter zu werden. Unser Ziel sind Titel, und ich bin guter Dinge, schließlich sind wir der größte Verein der Welt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/primera-division-mesut-oezil-will-bei-real-madrid-bleiben-65237.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen