Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Mesut Özil Deutsche Nationalmannschaft

© Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

19.01.2013

Fußball Mesut Özil will der beste der Welt werden

Mourinho sei für ihn der beste Trainer der Welt.

Madrid – Fußball-Profi Mesut Özil will nach eigenen Angaben der beste Fußballer der Welt werden. „Ich bin Stammspieler im besten Klub der Welt. Natürlich will ich auch der beste Spieler der Welt werden. Ich habe hohe Erwartungen an mich und bin überzeugt, dass ich sie erfüllen kann“, sagte Özil der „Bild am Sonntag“.

Gerüchte, dass sein Verhältnis zu José Mourinho gestört sei, wies er zurück: „Die Medien wissen nicht, was bei uns intern läuft. Da wird oft total übertrieben. Wenn man hier drei gute Aktionen hat, wird man gefeiert. Wenn es nicht läuft, ist man schnell der Depp. In der Kabine lachen wir schon darüber, was alles geschrieben wird. Für mich zählt nur, dass wir uns intern respektieren. Spieler und Trainer. Und das ist der Fall.“

José Mourinho sei für ihn der beste Trainer der Welt. „Er gibt mir Vertrauen und ich will es mit guten Leistungen zurückzahlen. Der Trainer weiß, was ich kann. Er redet oft mit mir. Er ist sehr direkt und immer ehrlich. Das schätze ich.“

Über die Spekulationen, dass er aus Madrid flüchten will und einen Wechsel anstrebt, sagte Özil weiter: „Es ist Teil meiner Erziehung, dass man nicht flüchtet. Ich möchte noch viele Jahre hier spielen. Wenn ich es mir wünschen könnte, würde ich meine Karriere bei Real beenden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mesut-oezil-will-der-beste-der-welt-werden-59173.html

Weitere Nachrichten

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Kamerun und Australien trennen sich 1:1

Kameruns Nationalmannschaft und die Auswahl aus Australien haben sich am 2. Spieltag in der Gruppenphase des Confed Cups am Donnerstagabend mit 1:1 ...

Weitere Schlagzeilen