Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kruzifix

© über dts Nachrichtenagentur

09.01.2013

Missbrauchsstudie Bischofskonferenz stoppt Forschungsprojekt

Forschungsprojekt solle aber „schon bald“ fortgesetzt werden.

Bonn – Das Forschungsprojekt zur Untersuchung des Missbrauchsskandals in der katholischen Kirche ist vorerst gescheitert. Wie die Deutsche Bischofskonferenz am Mittwoch in Bonn mitteilte, sei der Vertrag mit dem Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) mit sofortiger Wirkung gekündigt worden.

Das Vertrauensverhältnis zwischen dem Direktor des Instituts, Christian Pfeiffer, und den deutschen Bischöfen sei „zerrüttet“, hieß es in der Mitteilung der Bischofskonferenz. Die katholische Kirche und das KFN hatten sich zuletzt vor allem um die Veröffentlichung von Forschungsergebnissen gestritten. So forderte die Kirche, wissenschaftliche Texte vor der Veröffentlichung zur Genehmigung vorgelegt zu bekommen.

Nach Angaben der Bischofskonferenz solle das Forschungsprojekt „schon bald“ mit einem neuen Partner fortgesetzt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/missbrauchsstudie-bischofskonferenz-stoppt-forschungsprojekt-58859.html

Weitere Nachrichten

Seismograph bei der Aufzeichnung eines Erdbebens

© über dts Nachrichtenagentur

Indonesien Erdbeben der Stärke 6,5

Auf der indonesischen Insel Sulawesi hat sich am Montag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,5 an. Diese Werte ...

Smudo

© über dts Nachrichtenagentur

Smudo „Meine Kinder sollen ihr Leben leben“

Rapper und Hobbyrennfahrer Smudo ist der Meinung, dass seine Kinder unbedingt ihren eigenen Weg gehen sollen. Seine Leidenschaft für Motorsport müssen sie ...

US-Polizeiauto

© über dts Nachrichtenagentur

US-Bundesstaat Mississippi 35-Jähriger erschießt acht Menschen

Im US-Bundesstaat Mississippi hat ein Mann acht Menschen erschossen. Die Leichname seien in der Nacht zum vergangenen Sonntag in verschiedenen Häusern im ...

Weitere Schlagzeilen