Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Mario Götze

© Steindy / CC BY-SA 3.0

03.06.2013

Medien Götze fällt länger aus als bislang gedacht

Muskelbündelriss zugezogen.

München – Die Verletzung des zukünftigen Bayern-Profis Mario Götze ist offenbar schlimmer als erwartet. So soll sich der Dortmunder Fußball-Star vor dem Champions-League-Finale gegen seinen zukünftigen Verein nicht nur einen Muskelfaserriss zugezogen haben, sondern tatsächlich einen Muskelbündelriss, berichtet die „Sport Bild“. Dies würde bedeuten, dass der 37-Millionen-Euro teure Transfer bis Anfang Juli auszufallen droht.

Borussia Dortmund hatte noch bis kurz vor dem Finale gegen den Erzrivalen Bayern München gehofft, dass Götze bis zum Spiel einsatzbereit sein würde. Drei Tage vor dem dem Spiel kam dann aber doch die endgültige Absage.

Zuvor musste der 20-Jährige bereits drei Wochen pausieren, nachdem er sich im Halbfinal-Rückspiel bei Real Madrid in der Anfangsphase eine Verletzung im linken Oberschenkel zugezog und ausgewechselt werden musste.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/medien-goetze-faellt-laenger-aus-als-bislang-gedacht-63107.html

Weitere Nachrichten

Martin Schmidt

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Mainz 05 trennt sich von Trainer Martin Schmidt

Der 1. FSV Mainz 05 hat sich von Trainer Martin Schmidt getrennt. Das teilte der Verein am Montag mit. Das vorzeitige Ende der Zusammenarbeit betreffe auch ...

Linienrichter beim Fußball mit Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

2. Bundesliga TSV 1860 rutscht in Abstiegsrelegation

Der VfB Stuttgart und Hannover 96 steigen in der kommenden Fußball-Saison direkt in die Bundesliga auf - Braunschweig muss in die Relegation. Die ...

Spieler von Hannover 96

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Präsident von Hannover 96 hört doch nicht auf

Der Präsident von Hannover 96, Martin Kind, wird auch nach dem Wiederaufstieg seines Klubs in die erste Bundesliga nicht von seinem Amt zurücktreten. "Ich ...

Weitere Schlagzeilen