Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fussball

© Normanvogel / CC BY-SA 3.0

18.11.2014

WM-Vergaben 2018 und 2022 FIFA reicht Strafanzeige ein

Mögliches Fehlverhalten von Einzelpersonen.

Zürich – Der Weltfußballverband Fifa hat bei der Schweizerischen Bundesanwaltschaft in Bern Strafanzeige eingereicht: Gegenstand der Anzeige bilde mögliches Fehlverhalten von Einzelpersonen im Zusammenhang mit den WM-Vergaben 2018 und 2022, teilte die Fifa am Dienstag mit.

„Es scheint insbesondere der Verdacht zu bestehen, dass in einzelnen Fällen internationale Verschiebungen von Vermögenswerten mit Berührungspunkten zur Schweiz stattgefunden haben, die einer Abklärung durch die Strafverfolgungsbehörden bedürfen“, so der Weltfußballverband.

Zuvor hatte es eine Untersuchung der WM-Vergaben gegeben. Dabei seien die Verdachtsmomente aufgetaucht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wm-vergaben-2018-und-2022-fifa-reicht-strafanzeige-ein-75186.html

Weitere Nachrichten

Rad-Rennfahrer mit Fahrradhelm

© über dts Nachrichtenagentur

Radsport Tour-Direktor Prudhomme sieht „wirklichen Wandel“

Für den Direktor der Tour de France, Christian Prudhomme, ist der Radsport der Gegenwart "keine perfekte Welt". "Aber: Es gibt einen wirklichen Wandel im ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Kamerun und Australien trennen sich 1:1

Kameruns Nationalmannschaft und die Auswahl aus Australien haben sich am 2. Spieltag in der Gruppenphase des Confed Cups am Donnerstagabend mit 1:1 ...

Bus von Borussia Dortmund

© über dts Nachrichtenagentur

BVB-Anschlag Spuren führen ins Ausland

Im Fall des Bombenanschlags auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund gehen die Ermittler Spuren ins Ausland nach. Das berichtet der "Spiegel". Der ...

Weitere Schlagzeilen