Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fussball

© Normanvogel / CC BY-SA 3.0

18.11.2014

WM-Vergaben 2018 und 2022 FIFA reicht Strafanzeige ein

Mögliches Fehlverhalten von Einzelpersonen.

Zürich – Der Weltfußballverband Fifa hat bei der Schweizerischen Bundesanwaltschaft in Bern Strafanzeige eingereicht: Gegenstand der Anzeige bilde mögliches Fehlverhalten von Einzelpersonen im Zusammenhang mit den WM-Vergaben 2018 und 2022, teilte die Fifa am Dienstag mit.

„Es scheint insbesondere der Verdacht zu bestehen, dass in einzelnen Fällen internationale Verschiebungen von Vermögenswerten mit Berührungspunkten zur Schweiz stattgefunden haben, die einer Abklärung durch die Strafverfolgungsbehörden bedürfen“, so der Weltfußballverband.

Zuvor hatte es eine Untersuchung der WM-Vergaben gegeben. Dabei seien die Verdachtsmomente aufgetaucht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wm-vergaben-2018-und-2022-fifa-reicht-strafanzeige-ein-75186.html

Weitere Nachrichten

Union Berlin Stadion Fussball

© Platte / CC BY-SA 3.0

Fußball Fälle von Fangewalt nehmen massiv zu

In Sachsen-Anhalt sind gewaltbereite Fußballfans zu einem wachsenden Problem für die öffentliche Sicherheit geworden. Das berichtet die in Halle ...

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Josip Drmic 2015

© Steindy / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga Drmic kämpft um Comeback bei Borussia Mönchengladbach

Josip Drmic hat sich nach seinem Knorpelschaden Gedanken um seine Karriere gemacht. Doch er hat nicht aufgegeben und kämpft um sein Comeback. "Ich habe ...

Weitere Schlagzeilen