Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

30.05.2015

WM-Startplätze Fifa lässt Verteilung vorerst unverändert

Uefa erhält weiter 13 Startplätze.

Zürich – Der Fußballweltverband Fifa lässt die Verteilung der Startplätze bei den kommenden Weltmeisterschaften in Russland und Katar unverändert: Entgegen anderslautender Gerüchte erhält der europäische Verband Uefa weiter 13 Startplätze, bei der WM 2018 kommt ein 14. Startplatz für Gastgeber Russland hinzu. Das entschied das neu zusammengestellte Fifa-Exekutivkomitee am Samstag.

Afrika stellt weiter fünf, Südamerika 4,5, Asien 4,5, Nord- und Mittelamerika sowie die Karibik 3,5 und Ozeanien 0,5 WM-Teilnehmer.

Mit Blick auf die WM 2026 erklärte DFB-Chef Wolfgang Niersbach nach der Sitzung des Komitees, eine Ausdehnung der Endrunde – möglicherweise bis hin zur Zahl 40 – sei möglich.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wm-startplaetze-fifa-laesst-verteilung-vorerst-unveraendert-84273.html

Weitere Nachrichten

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Kamerun und Australien trennen sich 1:1

Kameruns Nationalmannschaft und die Auswahl aus Australien haben sich am 2. Spieltag in der Gruppenphase des Confed Cups am Donnerstagabend mit 1:1 ...

Bus von Borussia Dortmund

© über dts Nachrichtenagentur

BVB-Anschlag Spuren führen ins Ausland

Im Fall des Bombenanschlags auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund gehen die Ermittler Spuren ins Ausland nach. Das berichtet der "Spiegel". Der ...

Weitere Schlagzeilen