Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Südtribüne Borussia Dortmund

© Christopher Neundorf / gemeinfrei

07.10.2013

Watzke Dortmunder Südtribüne ist ökonomisches Desaster

Dortmund könnte 3,5 Millionen Euro mehr einnehmen.

Dortmund – Die legendäre Südtribüne im Stadion von Borussia Dortmund, die mit 25.000 Plätzen die größte Stehplatz-Kurve Europas ist, ist laut dem Geschäftsführer des BVB, Hans-Joachim Watzke, ein ökonomisches Desaster. „Wir bleiben dabei, obwohl es ökonomisch ein Desaster ist“, sagte Watzke im Gespräch mit dem Fachmagazin „W&V Werben & Verkaufen“.

Würde die Borussia aus Dortmund Sitzplätze auf der Südtribüne installieren lassen, könnte der Verein Watzke zufolge „pro Jahr 3,5 Millionen Euro mehr einnehmen“. Allerdings wäre dann das Markenerlebnis ein anderes. „Mitunter müssen wir für die Marke auf kurzfristigen ökonomischen Erfolg verzichten“, so Watzke weiter

„Wir spielen auch nur in Schwarzgelb und wechseln nicht zum Zweck der Umsatzmaximierung munter die Farben wie viele andere Klubs.“ Neue Trikot-Varianten brächten zwar zusätzliche Merchandising-Erlöse, aber für Watzke zählt die Markenidentität: „Wenn du den Fernseher anmachst und eine Mannschaft in Schwarzgelb siehst, dann weißt du: Das ist Dortmund“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/watzke-dortmunder-suedtribuene-ist-oekonomisches-desaster-66683.html

Weitere Nachrichten

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Kamerun und Australien trennen sich 1:1

Kameruns Nationalmannschaft und die Auswahl aus Australien haben sich am 2. Spieltag in der Gruppenphase des Confed Cups am Donnerstagabend mit 1:1 ...

Weitere Schlagzeilen