Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Arjen Robben FC Bayern München

© Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

05.12.2013

Verletzung schlimmer als befürchtet Robben fehlt Bayern sechs Wochen

„Arjen Robben hat eine tiefe Risswunde, bis ins Kniegelenk.“

München – Der FC Bayern München muss voraussichtlich sechs Wochen auf die Dienste seines Flügelflitzers Arjen Robben verzichten.

„Arjen Robben hat eine tiefe Risswunde, bis ins Kniegelenk. Durch einen Schuhstollen wurde der Oberschenkelknochen im rechten Bein eingedrückt und ist massiv eingeblutet“, sagte Bayern-Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt am Donnerstag. Abhängig von weiteren Kontrolluntersuchungen werde mit einer Zwangspause von rund sechs Wochen gerechnet, teilte der deutsche Rekordmeister weiter mit.

Robben selbst zeigte sich „bitter enttäuscht“. „Ich war derzeit so gut drauf, ich habe mich auf jedes Spiel mit unserer Mannschaft gefreut. Nun das. Aber ich komme fit zurück und werde dann mit der Mannschaft die Ziele anpacken, die wir uns für diese Saison vorgenommen haben“, so Robben.

Der niederländische Nationalspieler war im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den FC Augsburg, das die Bayern mit 2:0 für sich entscheiden konnten, vom Torhüter der Augsburger von den Beinen geholt worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verletzung-schlimmer-als-befuerchtet-robben-fehlt-bayern-sechs-wochen-67819.html

Weitere Nachrichten

Polizei im Fußball-Stadion

© über dts Nachrichtenagentur

Fangewalt Innenminister Pistorius beruft Fußballgipfel ein

In der Diskussion um die zunehmende Fangewalt im Fußball wird Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) für 10. August einen Fußballgipfel in ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

TSV 1860 München Ismaik will gegen 50+1-Regel klagen

Der jordanische Großinvestor des TSV 1860 München, Hasan Ismaik, will gerichtlich gegen die "50+1-Regel" gerichtlich vorgehen. "Ich wollte das nie machen, ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball 1860 München erhält keine Lizenz für die 3. Liga

Der TSV 1860 München erhält keine Lizenz für die 3. Liga. "Der für die Lizenz notwendige Betrag für die 3. Liga ist bis zum Fristende am Freitag, 2. Juni ...

Weitere Schlagzeilen