Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fußball EM 2012

© UEFA

11.06.2012

Fußball-EM 2012 Ukraine trifft im ersten Spiel auf Schweden

Schwedens Trainer Erik Hamren sieht die Gastgeber in der Favoritenrolle.

Kiew – EM-Co-Gastgeber Ukraine trifft in seinem ersten Spiel am Montag auf das Team aus Schweden. Die Mannschaft um Alt-Star Andrej Schewtschenko will am Abend (Anstoß: 20.45 Uhr) mit einem Sieg in das Turnier starten und es damit besser machen als die Polen, die im Eröffnungsspiel gegen Griechenland nur auf ein 1:1-Unentschieden gekommen waren.

Für Schewtschenko stellt der Gewinn eines großen Titels auf nationaler Ebene einen Traum dar. „Ich werde das Letzte aus meinem Körper herausholen und alle Kraft auf dem Platz lassen“, sagte der 35-jährige Stürmer von Dynamo Kiew im Vorfeld der Partie.

Schwedens Trainer Erik Hamren sieht die Gastgeber sogar in der Favoritenrolle. „Die Ukraine tritt vor Heimpublikum an, sie ist gegen uns Favorit“, erklärte Hamren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ukraine-trifft-im-ersten-spiel-auf-schweden-54737.html

Weitere Nachrichten

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

TSV 1860 München Ismaik will gegen 50+1-Regel klagen

Der jordanische Großinvestor des TSV 1860 München, Hasan Ismaik, will gerichtlich gegen die "50+1-Regel" gerichtlich vorgehen. "Ich wollte das nie machen, ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball 1860 München erhält keine Lizenz für die 3. Liga

Der TSV 1860 München erhält keine Lizenz für die 3. Liga. "Der für die Lizenz notwendige Betrag für die 3. Liga ist bis zum Fristende am Freitag, 2. Juni ...

Marcel Schmelzer BVB

© über dts Nachrichtenagentur

BVB-Kapitän Schmelzer Vertrauen zur Klubführung gewachsen

Marcel Schmelzer, Kapitän von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund, vertraut der Klubführung auch nach der der Trennung von Cheftrainer Thomas Tuchel. ...

Weitere Schlagzeilen