Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Volkswagen-Werk

© über dts Nachrichtenagentur

14.07.2013

1860 München Volkswagen wird neuer Trikotsponsor

Die Wolfsburger engagieren sich für zwei Jahre.

München – Der Volkswagen-Konzern wird neuer Trikotsponsor des Fußball-Zweitligisten TSV 1860 München. Der Deal sei in trockenen Tüchern, die Vertragsunterzeichnung stehe unmittelbar bevor, erfuhr das „Handelsblatt“ (Montagsausgabe) aus Unternehmenskreisen.

Auf der Brust der Fußball-Spieler werde keine Marke prangen, sondern ein Produktname oder der Slogan „Think Blue“, mit dem VW umweltfreundlichere Autos und Fabriken promotet.

Die Wolfsburger engagieren sich für zwei Jahre mit einer Option auf Verlängerung. „Wir werden langfristiger Partner von 1860“, hieß es in Konzernkreisen.

Die Partnerschaft ist pikant, weil VW bereits beim deutlich erfolgreicheren Lokalrivalen FC Bayern engagiert ist: Die VW-Tochter Audi ist mit neun Prozent an der FC Bayern AG beteiligt und rüstet den Verein mit Fahrzeugen aus. Auch beim Vfl Wolfsburg ist VW stark engagiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tsv-1860-muenchen-volkswagen-wird-neuer-trikotsponsor-63838.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen