Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Skibbes K.o. in 16 Minuten

© dapd

11.02.2012

Hertha BSC Skibbes K.o. in 16 Minuten

Hertha geht 0:5 beim VfB Stuttgart unter – Coach Skibbe auch im fünften Spiel ohne Punkte.

Stuttgart – Langsam wird’s eng: Michael Skibbe ist auch im fünften Spiel als Trainer von Fußball-Bundesligist Hertha BSC ohne Punkte geblieben und muss wohl schneller als gedacht schon wieder um seinen Job zittern. Durch das 0:5 (0:4) beim VfB Stuttgart verabschieden sich die Berliner endgültig in den Tabellenkeller und warten weiterhin seit 29. Oktober 2011 auf den ersten Liga-Sieg. Ein Dreierpack von Martin Harnik (28./41./58.) sowie Tore von Vedad Ibisevic (25.) und Shinji Okazaki (32.) sorgten gegen harmlose und ab der 30. Minute nur noch zu zehnt spielende Berliner schon vor der Pause für die Entscheidung.

“Wir haben uns heute vorgenommen, alles zu geben. Dass es so deutlich wird, haben wir vorher natürlich nicht gewusst”, sagte Stuttgarts Angreifer Ibisevic, dessen Treffer zum 1:0 für viele Diskussionen sorgte. Der 27-Jährige hatte das Bein beim Treffer im Fünfmeterraum gegen Herthas Towart Thomas Kraft sehr hoch. “Meine Einschätzung ist, dass es ein reguläres Tor ist. Der Torwart war nicht so nah an mir dran.”

Labbadias Umstellung auf eine Spitze erwies sich im 56. Pflichtspiel-Duell mit den Hauptstädtern als kluger Schachzug. Die Schwaben bestätigten durch den beherzten Auftritt vor 45.000 Zuschauern in der klirrenden Stuttgarter Kälte in der Liga ihren Aufwärtstrend und halten sich zumindest von den Abstiegsrängen fern. Der erste Sieg seit vergangenen November dürfte die unter der Woche laut gewordenen kritischen Stimmen kurzzeitig verstummen lassen.

“Ihr spielt sch….” – oder auch nicht

“Ihr spielt scheiße – rafft euch mal” lautete die deutliche Botschaft, die die VfB-Fans vor dem Anpfiff auf einem Spruchband an die zuvor seit sieben Spielen sieglose Mannschaft richteten. Labbadia, der nach dem 0:2 gegen Bayern München in zahlreichen Einzelgesprächen deutliche Worte gefunden hatte, brachte für Cacau und Julian Schieber Tamas Hajnal und Harnik – das sollte sich auszahlen. In der Abwehr kam Neuzugang Gotoku Sakai zu seinem Debüt.

Labbadias Schachzug brachte mehr Aggressivität und Durchschlagskraft, wenn auch die Offensivreihe zunächst an sich selbst scheiterte. Harnik gab das Sinnbild des Stuttgarter Spiels der Anfangsphase ab, als er nach einer verlängerten Flanke freistehend aus sechs Metern den Ball nicht traf (16.).

Sechzehn Minuten – vier Tore: Ibisevic eröffnet Schützenfest

Das Glück kam jedoch schneller zurück als erwartet – und dann richtig. Den Startschuss für das 16-minütige Stuttgarter Schützenfest (25./28./32./41.) gab Ibisevic bei dessen umstrittenem Treffer zum 1:0 (25.). Drei Minuten später gab Ibisevic auch Harnik den entscheidenden Pass zum 2:0: Der Stürmer schoss aus dem Lauf an dem von seiner Hintermannschaft allein gelassenen Hertha-Keeper Kraft vorbei (28.).

Skibbe kaute seinen Kaugummi endgültig in Rekordgeschwindigkeit, als Andreas Ottl nach rüdem Einsteigen gegen Hajnal zurecht die Rote Karte sah (30.). Stuttgart drehte in Überzahl sogar noch auf: Okazaki verwandelte eine Flanke von Khalid Boulahrouz per Kopf (32.), Harnik machte mit einem Sonntagsschuss von der rechten Strafraumgrenze die Entscheidung perfekt (41.). Nach dem Seitenwechsel erhielt der Hertha-Tag endgültig das Beiwort “rabenschwarz”: Eine Flanke von Christian Gentner verwandelte Harnik zum 5:0 (58.). Okazaki (65.) hatte das 6:0 auf dem Fuß- scheiterte aber an Kraft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/skibbes-k-o-in-16-minuten-39495.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen