Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

01.05.2015

Schalke 04 Di Metteo geht mit Sorgen in Partie gegen Stuttgart

„Wir sind alle sehr verstört wegen der letzten Ergebnisse.“

Gelsenkirchen – Der Schalker Trainer Roberto di Metteo geht mit gemischten Gefühlen in die anstehende Partie gegen den VfB Stuttgart. „Wir sind alle sehr verstört wegen der letzten Ergebnisse“, sagte der Trainer mit Blick auf die schlechte Bilanz der Rückrunde. Dabei hatte die Mannschaft aus 13 Spielen nur 15 Punkte geholt und den Anschluss an die Spitzengruppe der Bundesliga verloren.

Die Mannschaft habe in einem intensiven Trainingslager in Marienfeld trainiert und Kraft für die Schlussphase der Saison getankt. „Es ist gut, wenn Feuer drin ist“, so di Matteo. „Wir haben in Marienfeld gut trainiert. Die Mannschaft arbeitet hart für ein Erfolgserlebnis gegen den VfB.“

Mit Sorge blickt Schalke auf Huub Stevens, der die Gäste aus Süddeutschland trainiert und mit den Knappen die größten Erfolge der Vereinsgeschichte errang. „Er kennt Schalke in- und auswendig. Vielleicht wird er seine Mannschaft darauf vorbereiten, dass unser Publikum unruhig werden könnte“, so di Matteo weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schalke-di-metteo-geht-mit-sorgen-in-partie-gegen-stuttgart-82910.html

Weitere Nachrichten

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Borussia-Dortmund-Spieler

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Borussia Dortmund will Nachwuchtstrainer länger halten

Borussia Dortmund will eigene Nachwuchstrainer nicht mehr wie zuletzt für andere Profiklubs freigeben. "Wo gute Arbeit geleistet wird, entstehen ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

Borussia Dortmund Tuchel will bleiben

Thomas Tuchel, Trainer von Bundesligist Borussia Dortmund, will sein Amt behalten. "Ich würde gern bleiben und hoffe, dass die Gespräche ergebnisoffen ...

Weitere Schlagzeilen