Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Ribéry will lange beim FC Bayern bleiben

© gemeinfrei

31.10.2011

FC Bayern München Ribéry will lange beim FC Bayern bleiben

München – Franck Ribéry, französischer Mittelfeldstar des FC Bayern, kann sich vorstellen noch sehr lange in München zu bleiben.

„Das hier ist perfekt für mich. Ich kann mir vorstellen, für immer bei Bayern zu bleiben. Wenn mein Körper es zulässt, spiele ich auch noch mit 35 für Bayern“, sagte der 28-Jährige in einem Interview mit der „Bild“-Zeitung. Der Vertrag des Franzosen beim Münchener Rekordmeister läuft noch bis zum Jahr 2015.

„Francks Aussage beweist, wie wohl er sich wieder fühlt, wie sehr er sich mit Bayern identifiziert. Das zeigt er auch in den Spielen“, erklärte FCB-Sportdirektor Christian Nerlinger. Ribéry befindet sich in der laufenden Saison bei den Bayern in einer herausragenden Form und erzielte bereits fünf Tore. Zudem gab er acht Torvorlagen.

„Ich bin wieder der Alte. Van Gaal hat mir ständig gesagt, was ich zu tun habe. Aber ich weiß selbst, wie ich mich bewegen muss. Heynckes erklärt mir, wie ich noch besser spielen könnte, aber ohne Befehle. Wir lachen und wir arbeiten. Alles zu seiner Zeit. Ich hoffe, er bleibt noch sehr lange“, erklärte der Franzose seine wiedergewonnene Galaform.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ribry-will-lange-beim-fc-bayern-bleiben-30307.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen