Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Niersbach verzichtet als künftiger DFB-Präsident

© dapd

22.02.2012

Abfindung Niersbach verzichtet als künftiger DFB-Präsident

Angeblich stünden ihm bis zu 300.000 Euro zu.

Frankfurt/Main – Wolfgang Niersbach verzichtet als künftiger DFB-Präsident auf viel Geld. Der 61-Jährige, der am 2. März als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Nachfolge von Theo Zwanziger antreten wird, nimmt unter anderem eine Abfindung des Verbandes nicht in Anspruch. Dies bestätigte der DFB der Nachrichtenagentur dapd am Mittwoch.

Laut “Sport Bild” stünde Niersbach eine Abfindung von bis zu 300.000 Euro zu. Zudem erhält Niersbach in Zukunft für das Ehrenamt des Präsidenten deutlich geringere Bezüge als in seiner Funktion als Generalsekretär. Sein bisheriges Einkommen soll sich auf etwa 25.000 Euro pro Monat belaufen haben. Als künftiger Präsident muss Niersbach mit rund 6.000 Euro pro Monat auskommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/niersbach-verzichtet-als-kuenftiger-dfb-praesident-41509.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen