Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Toni Kroos FC Bayern München

© Pressefoto Ulmer, dts Nachrichtenagentur

01.12.2012

1. Bundesliga München und Dortmund trennen sich unentschieden

Topspiel in der 1. Bundesliga geht unentschieden aus.

München – Im mit Spannung erwarteten Top-Spiel haben sich der FC Bayern und Borussia Dortmund am Samstagabend mit einem 1:1 nur unentschieden getrennt. Die erste Halbzeit verlief weitestgehend tor- und chancenlos.

Unerfreuliches Highlight der ersten 45 Minuten war eine unglückliche Verletzung, die sich Fußball-Nationalspieler Holger Badstuber zuzog. Als er Mario Götze stoppen wollte, stieß er mit Martínez zusammen. Der 23-jährige Bayern-Verteidiger erlitt einen Kreuzbandriss und muss monatelang ausfallen, wie der Verein noch während des Spiels mitteilte.

In der 67. Minute fiel dann endlich der erste Treffer durch Bayern-Spieler Toni Kroos. Der Meister schlug nur sechs Minuten später zurück: Mario Götze kam nach einem Eckball frei zum Schuss, FCB-Keeper Manuel Neuer hatte keine Chance.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/muenchen-und-dortmund-trennen-sich-unentschieden-57576.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen