Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

18.02.2011

MSV Duisburg – 1. FC Union Berlin: Aufstiegskampf gegen Abstiegskrampf

Duisburg – Wenn am Samstag dem 19.02.2011 um 13 Uhr in der Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg das Spiel des MSV Duisburgs gegen den 1.FC Union Berlin angepfiffen wird, geht es für beide Teams um den Anschluss. Der MSV Duisburg kann mit einem Sieg den Anschluss an die Aufstiegsplätze halten und der 1.FC Union Berlin könnte mit einem Sieg den Anschluss ans Mittelfeld schaffen und den Abstand auf die Abstiegsplätze halten, vielleicht sogar ausbauen.

Ein Blick auf die Tabelle zeichnet ein klares Bild davon, wer in diesem Spiel der Favorit ist und wer am Ende wohl als Verlierer vom Platz gehen wird. Die letzten beiden Spiele lassen dieses klare Bild dann aber wieder verschwimmen. Denn der 1.FC Union konnte, wenn auch mit viel Glück, die große Hertha im Stadtderby besiegen und Hertha ist derzeit Tabellenführer in der zweiten Fußball-Bundesliga. Aber auch Duisburg konnte sich gegen Aue durchsetzen und somit einen direkten Gegner um den Aufstieg schlagen.

Das letzte Spiel der beiden Teams ging allerdings unentschieden aus, wobei es sich bei beiden Teams um direkte Gegner um den Aufstieg, beziehungsweise im Abstiegskampf handelte.

Gelingt dem 1.FC Union Berlin erneut ein Sieg gegen einen Aufstiegsfavoriten?

Der 1.FC Union Berlin könnte einen Sieg gegen Duisburg sehr gut gebrauchen. Nachdem das Team von Uwe Neuhaus zuletzt 5 wichtige Zähler in den Heimspielen gegen Paderborn und gegen Osnabrück liegen gelassen hat, wäre ein weiterer Auswärtssieg wichtig, um die wichtigen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Gegen Paderborn verloren die „Eisernen“ 0:2, weil sie vor dem Tor der Paderborner einfach keine Gefahr aufbauen konnten und in der Abwehr zu viele Fehler machten. Gegen Osnabrück sah es auch lange nach einer 0:2-Niederlage aus, bis sich die Unioner dann 10 starke Minuten leisteten und das Spiel drehten. Am Ende stand dann ein 3:3, was zu wenig für ein Heimspiel ist, wenn man den Klassenerhalt schaffen möchte.

Zwischen diesen beiden Spielen lag aber das Spiel gegen Hertha BSC, welches zwar vom Tabellenersten dominiert wurde, in welchem aber am Ende der 1.FC Union Berlin als Sieger vom Platz ging. Um eine solche Leistung aber gegen die Duisburger zu wiederholen, müssen die „Eisernen“ die Fehler in der Abwehr abstellen und vor dem Tor der Duisburger mehr Torgefahr aufbauen. Mut sollte der 2:0-Sieg machen, welchen die Berliner im Hinspiel gegen Duisburg einfahren konnten.

Duisburg braucht einen Sieg um den Anschluss an die Aufstiegsplätze zu halten

Auch die Zebras würden sich über einen Sieg freuen, denn damit kann man zumindest den Anschluss an die Aufstiegsplätze halten, mit etwas Glück könnte man dann aber auch wieder auf dem zweiten Platz der Tabelle stehen.

Angst brauchen die Duisburger auch nicht zu haben, denn die letzten drei Heimspiele konnten die Zebras alle gewinnen – darunter war auch das Pokalspiel gegen Kaiserslautern. Außerdem kommt mit den Unionern ein Team nach Duisburg, welches kaum Torgefahr ausstrahlt, und deswegen für die stabile Abwehr der Zebras kein Problem darstellen sollte. Hinzu kommt die Abwehr der „Eisernen“, welche für Fehler bekannt ist und die pro Spiel im Schnitt 1,36 Tore zulässt.

Es sieht also gut aus für Duisburg, das Team darf aber den 1.FC Union Berlin nicht unterschätzen, denn sonst könnte Duisburg am Ende ohne Punkte dastehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/msv-duisburg-gegen-den-1-fc-union-berlin-aufstiegskampf-gegen-abstiegskrampf-20103.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen